MENÜ MENÜ
  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 0848 250 450 (0,08 Fr/min)

Zurechnungsfähigkeit vs. Einsichts- und Urteilsfähigkeit

Meier:Zurechnungsfähigkeit vs. Einsicht
Autor: Gerrit Meier
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Artikelnummer: 1254087
ISBN / EAN: 9783639295856

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

65,00
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung

Dieses Buch bietet eine umfassende und kompakte Darstellung der Zurechnungsfähigkeit und der Einsichts- und Urteilsfähigkeit. Zwar unterscheiden sich die beiden Rechtsinstitute in ihrer Funktion grundlegend, es bestehen jedoch gewisse Parallelen. Beiden Fähigkeiten liegt der Gedanke zugrunde, dass nur von Personen mit bestimmten kognitiven Fähigkeiten eine Anpassung ihres Verhaltens an die von der Rechtsordnung aufgestellten Regeln und Wertungen verlangt werden kann. Doch welche Konsequenzen hat es, wenn es einer Person an den erforderlichen geistigen Kompetenzen mangelt? Die Antwort auf diese Frage hängt davon ab, in welchem Rechtsbereich man sie stellt: in Zusammenhang mit der Zurechnungsfähigkeit als Strafbarkeitsbedingung oder bezüglich der Einsichts- und Urteilsfähigkeit als Voraussetzung für eine wirksame Einwilligung; beides wird in diesem Buch beleuchtet. Neben einer detaillierten Abhandlung über die Zurechnungsfähigkeit und die Einsichts- und Urteilsfähigkeit (letztere aus straf- und zivilrechtlicher Perspektive) werden auch der Rechtfertigungsgrund der Einwilligung und der Einfluss von Berauschung auf die Strafbarkeit erläutert.

Zusatzinformation

Autor Verlag VDM Verlag Dr. Müller
ISBN / EAN 9783639295856 Bindung Taschenbuch

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

Titelliste

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Zurechnungsfähigkeit vs. Einsichts- und Urteilsfähigkeit

  • Wenn Sie dieses Eingabefeld sehen sollten, lassen Sie es leer!